Blick in die Zukunft

Verkehrsminister Andreas Scheuer findet Flugtaxis "ziemlich cool".

Patrick Guyton, dpa

Von Patrick Guyton & dpa

Mo, 11. März 2019 um 19:42 Uhr

Wirtschaft

BZ-Plus In Ingolstadt wird erstmals ein Flugtaxi vorgestellt – das Gefährt lädt zum Träumen ein und könnte ab 2025 Passagiere auf einer Strecke bis zu 50 Kilometer transportieren. Das finden nicht alle gut.

Auf der großen Bühne, die sie am Ingolstädter Rathausplatz aufgebaut haben, steht das Gerät da wie ein Rockstar. 2500 Menschen drängen sich bei schneidender Kälte, um es zu bestaunen, sie alle haben so etwas noch nie gesehen: das Modell eines Flugtaxis namens "City-Airbus". Acht auf acht Meter ist es groß, vorne steht der Name des Herstellers: Airbus. Das Flugtaxi, das hier der Öffentlichkeit erstmals präsentiert wird, lädt zum Träumen ein: Statt im Auto im Stau zu stehen oder sich in überfüllte Busse und U-Bahnen zu quetschen, setzt man sich bequem in dieses Gefährt, hebt ab – und schwebt in der Luft ans Ziel.

Der Luftfahrtkonzern Airbus tüftelt und baut an seinem Standort Donauwörth in Bayerisch-Schwaben gerade an dem Lufttaxi, es ist Teil des Konzeptes, das die Firma als "Urban Air Mobility" bezeichnet. Wolfgang Schoder, Chef der Airbus-Helikoptersparte, steht nun auf der Bühne und erklärt: ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ