Ausverkauf in Griechenland

Gerd Höhler

Von Gerd Höhler

Di, 21. Januar 2020

Wirtschaft

BZ-Plus Athen privatisiert Staatseigentum wie den Hauptstadtflughafen / Rekorderlöse erwartet.

ATHEN. Lange kam das griechische Privatisierungsprogramm nur schleppend voran. Jetzt macht der neue konservative Premierminister Kyriakos Mitsotakis Tempo. Er erhofft sich von den Privatisierungen Wachstumsimpulse für die immer noch von der Krise gezeichnete griechische Wirtschaft. Ein Beispiel ist der Athener Flughafen.

Für den Athens International Airport (AIA) war 2019 ein gutes Jahr: Erstmals benutzten mehr als 25,5 Millionen Passagiere den Flughafen der griechischen Metropole. Das war ein Zuwachs von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahr und ein neuer Rekord. Ungeachtet der Krise, die Griechenland im vergangenen Jahrzehnt durchmachte, hat die Flughafengesellschaft seit ihrem ersten Geschäftsjahr 2002 immer Gewinne erwirtschaftet. Jetzt hat die griechische Regierung 30 Prozent der Anteile an der Flughafengesellschaft zum Verkauf ausgeschrieben – und die Investoren ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ