Account/Login

Namen, die alle berühren

Karin Steinebrunner
  • Mo, 24. August 2009
    Hotzenwald

     

Theatergemeinschaft Klausenhof gedenkt der drei exekutierten polnischen Zwangsarbeiter

Während der Freilichtaufführungen des ...gsarbeiter am Polenstein niederzulegen  | Foto: Karin Stöckl-Steinebrunner
Während der Freilichtaufführungen des Stückes "Erna Döbele - Mut der Verzweiflung" war die Idee gewachsen, einen Kranz zum Gedenken an die drei in Herrischried exekutierten polnischen Zwangsarbeiter am Polenstein niederzulegen Foto: Karin Stöckl-Steinebrunner

HERRISCHRIED. Gut 60 Anwesende, darunter alle drei Söhne Erna Döbeles mit ihren Familien, gedachten am gestrigen Sonntag bei einer Kranzniederlegung am Polenstein den drei am 15. April 1942 am Ödland oberhalb von Rütte exekutierten polnischen Zwangsarbeitern. Initiator war die Theatergemeinschaft der Freilichtbühne Klausenhof, die nach den Aufführungen des Schauspiels "Erna Döbele – Mut der Verzweiflung" des Schicksals der Exekutierten gedenken wollten.

Zum Verhängnis wurden den drei jungen Polen Spaziergänge mit deutschen Mädchen, bei denen sie gesehen worden waren. Der vollkommen ...

Artikel verlinken

Wenn Sie auf diesen Artikel von badische-zeitung.de verlinken möchten, können Sie einfach und kostenlos folgenden HTML-Code in Ihre Internetseite einbinden:

© 2024 Badische Zeitung. Keine Gewähr für die Richtigkeit der Angaben.
Bitte beachten Sie auch folgende Nutzungshinweise, die Datenschutzerklärung und das Impressum.

Jetzt diesen Artikel lesen!

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Freizeit-App BZ-Lieblingsplätze
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt abonnieren

nach 3 Monaten jederzeit kündbar