Neu im Programm

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Sa, 13. März 2021

Auto & Mobilität

NEUVORSTELLUNG: Suzuki Swace.

Suzuki gilt allgemein als Spezialist für kleine und kompakte Autos sowie für Geländegänger. Bekannte Namen sind da der Swift, der Vitara oder der Jimny. Nicht im Programm gab es bisher einen Swace, mit dem die Japaner ihr Programm erweitern. Einigen Toyota-Fahrern dürfte der bekannt vorkommen, denn technisch und auch weitgehend optisch stand der Toyota Touring Sports Pate. Eine gewisse Eigenständigkeit signalisiert die Gestaltung der Fahrzeugfront, die ihn unterscheidbar macht.

Einziger Antrieb für den Kombi ist ein 90 kW/122 PS starker Hybridantrieb auf Basis eines 1,8-Liter-Benziners. Auch bei der Ausstattung gibt es keine Qual der Wahl, sie umfasst unter anderem immer LED-Licht, Zweizonen-Klimaautomatik und einen adaptiven Tempomat. Den Fahrkomfort steigert die serienmäßige stufenlose CVT-Automatik.

Suzuki nutzt die Technik des Wettbewerbers zur Verbreiterung des eigenen Portfolios und vor allem zur Verbesserung seiner CO2-Bilanz – eine Strategie, die das Unternehmen bereits bei dem auf dem RAV4 basierenden Across anwendet. Und damit ist auch der Swace gut gerüstet. Lediglich 3,4 Liter Durchschnittsverbrauch auf 100 Kilometer nach Norm können sich sehen lassen. Dabei ragt der kompakte Kombi mit 4,66 Meter Außenlänge schon in die Mittelklasse. Das gilt auch für die inneren Werte – rund 600 bis 1600 Liter Ladegut können untergebracht werden.

Der Preis beträgt 31 350, zu dem lediglich eine Metalliclackierung hinzu gewählt werden kann – sechs davon stehen zur Wahl.