Kaiserstuhlbahn

Neue Elektrozüge am Kaiserstuhl kommen erst Ende Juni

Manfred Frietsch

Von Manfred Frietsch

Do, 10. Juni 2021 um 19:31 Uhr

Kreis Breisgau-Hochschwarzwald

Der Einsatz neuer elektrisch angetriebener Züge auf der Kaiserstuhlbahn West/Nord verzögert sich um weitere zwei Wochen. Statt dem 13. Juni ist nun der 27. Juni als erster Einsatztag vorgesehen.

Anders als geplant kann die Südwestdeutsche Landesverkehrs-AG (SWEG) am Sonntag, 13. Juni, bei der Kaiserstuhlbahn zwischen Breisach und Riegel-Malterdingen noch nicht die neuen Elektrotriebzüge des Typs Talent 3 einsetzen. Die mit Diesel betriebenen Regio-Shuttle fahren daher weiter. Als Grund dafür nennt die SWEG, dass der Hersteller Alstom die Fahrzeuge nicht wie zugesagt liefern könne. Ihr Einsatz verschiebe sich um zwei Wochen auf Sonntag, 27. Juni. Ursprünglich habe man die neuen Züge schon ab Dezember 2019 einsetzen wollen.

SWEG wartet auf zwölf Züge des Typs Talent 3

Seit Juni 2020 verfüge man über zwei Züge des inzwischen von Alstom übernommenen Herstellers Bombardier, die auf der Münstertalbahn eingesetzt werden. Laut SWEG steht die Lieferung von fünf dreiteiligen und sieben vierteiligen Talent-3-Zügen aus. Sie sind für alle SWEG-Strecken eingeplant: zwischen Breisach und Riegel-Malterdingen, auf der Elztalbahn und Münstertalbahn.