Märkter Stauwehr

Neue Gedenktafel in Weil am Rhein erinnert an ungesühntes Kriegsverbrechen

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Sa, 24. August 2019 um 08:00 Uhr

Weil am Rhein

BZ-Plus Am Märkter Stauwehr wurden vor fast 75 Jahren vier Soldaten erschossen. Die bisherige Tafel am Bunker hat die Hintergründe verschwiegen. Der damalige Täter wurde zwar verurteilt, er floh jedoch.

Es ist eine Genugtuung – wenn auch eine sehr späte – für die John Saunders am 7. Oktober die weite Reise über 18.000 Kilometer von Neuseeland ins Markgräflerland unternimmt. Auf den Tag genau 75 Jahre zuvor, hat der ehemalige Kampfpilot der New Zealand Air Force nämlich mit Bruce Hosie einen engen Verwandten verloren – durch ein Kriegsverbrechen, das ungesühnt blieb.

Am 7. Oktober nun wird der Weiler Oberbürgermeister Dietz am Bunker beim Märkter Stauwehr eine Gedenktafel enthüllen, die die Ereignisse in Erinnerung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ