Neue Konzepte für die Nachwuchsförderung

Dorothée Kuhlmann

Von Dorothée Kuhlmann

Mo, 09. Dezember 2019

Grafenhausen

TC Grafenhausen will die Jugend für den Tennissport begeistern.

GRAFENHAUSEN. Die Mitglieder des Tennisclubs Grafenhausen sind ein aktives Völkchen. Nicht nur auf dem Tennisplatz. Auch die Geselligkeit kommt nicht zu kurz, und bei Veranstaltungen im Ort sind die Vereinsmitglieder immer wieder aktiv.

"Sportlich hat es besser geklappt, als gedacht", meinte der erste Vorsitzende Hartmut Rosa. Die Damenmannschaft 40 hat in der 1. Kreisliga mit guten Matches den zweiten Platz erreicht. Bei den Herren 50 lief es nicht ganz so gut. Doch der Klassenerhalt in der 1. Bezirksklasse ist gelungen. Natürlich ist der Ehrgeiz bei allen Spielerinnen und Spielern da, in der nächsten Saison besser zu werden. Die Trainingsmöglichkeiten auf der heimischen Anlage sind auch dank des Einsatzes der beiden Platzwarte Peter Baumgärtner und Antonio Cresci gut. Die Hartplätze sollen ab dem nächsten Frühjahr als sogenannte Tennis-Bolzplätze außerhalb der Trainingszeiten für Tennisinteressierte aus der Gemeinde zur Verfügung stehen. Die Linien wird im nächsten Frühjahr der Bauhof ziehen, sagte Bürgermeister Christian Behringer zu. "Wir würden uns freuen, wenn die Jugend das freie Angebot der Plätze annehmen würde", meinte Hartmut Rosa. Denn was den Tennisnachwuchs angeht, hapert es leider beim Tennisclub. "Was die Mitglieder angeht, erleben wir gerade keinen Tennisboom", so Rosa. Das Tenniscamp im Sommer ist immer gut besucht. Im vergangenen Sommer waren 30 Kinder gekommen. "Da sind schon einige interessierte Kinder", meinte 2. Vorsitzender Michael Schneider. "Wir müssen im Anschluss eine weitere Trainingsmöglichkeit anbieten", so Schneider. Der Vereinsvorstand will über den Winter über Konzepte nachdenken, wie wieder die Jugend und junge Leute für das Tennisspiel und den Verein gewonnen werden können. Die schöne und gepflegte Anlage mit dem Vereinsheim sollte doch noch mehr genutzt werden. Und natürlich würden sich die aktiven Spieler über weitere Mitspieler freuen.

In diesem Jahr standen auch wieder Teilwahlen des Vereinsvorstandes an: Zweiter Vorstand Michael Schneider, Schriftführerin Conny Baumgärtner, Kasse Nadja Robold, Sportwart Christian Bohl, Beisitzer Monika Cresci, Jürgen Fechtig und Manfred Staller. Peter Baumgärtner und Antonio Cresci erklärten sich noch einmal bereit die Verantwortung als Platzwarte zu übernehmen.