Zähne ziehen in der Mongolei

Alexander Anlicker

Von Alexander Anlicker

Fr, 21. Oktober 2011

Neuenburg

Der Neuenburger Zahnarzt Mathias Rasch behandelte mit anderen deutschen Medizinern Patienten im fernen Lun.

NEUENBURG AM RHEIN. Normalerweise kommt nur einmal im Jahr ein Zahnarzt für ein bis zwei Tage in das mongolische Provinzstädtchen Lun, um am dortigen Krankenhaus zu praktizieren. Entsprechend viel zu tun gab es für das Team der Organisation "Zahnärzte ohne Grenzen". Insgesamt waren sechs Gruppen in dem Land, das drei Millionen Einwohner und 40 Millionen Pferde zählt, im Einsatz. Unter ihnen Mathias Rasch, der in Neuenburg seine Praxis hat.

Neben einer Zahnärztin aus Frankfurt und zwei fortgeschrittenen Zahnmedizin-Studentinnen sowie zwei einheimischen Zahnärztinnen war auch Mathias Rasch in Lun. Für den Zahnarzt, der in Münstertal lebt und in Neuenburg seine Praxis betreibt, war dies der zweite Auslandseinsatz als Mediziner. 2010 war er, wie die BZ berichtete, für den ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ