Neues Gesetz soll Ausbeutung stoppen

Jan Dörner

Von Jan Dörner

Mi, 15. Juli 2020

Wirtschaft

BZ-Plus Regierung will deutsche Unternehmen für Verstöße ihrer Zulieferung im Ausland zur Rechenschaft ziehen / Kritik aus der Wirtschaft.

Müssen deutsche Firmen dafür sorgen, dass ihre ausländischen Produktionsketten frei von Kinderarbeit, Hungerlöhnen und Umweltzerstörung sind? Ja, finden Entwicklungsminister Gerd Müller (CSU) und Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD).

. "Die Ausbeutung von Mensch und Natur sowie Kinderarbeit darf nicht zur Grundlage einer globalen Wirtschaft und unseres Wohlstandes werden", sagt Müller am Dienstag in Berlin. Die beiden Minister wollen daher ein Gesetz auf den Weg bringen, um deutsche Unternehmen auch für Verstöße ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung