Ortenaukreis

Newsblog: Getestete haben in Lahr weiterhin Zutritt zu städtischen Veranstaltungen

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Do, 21. Oktober 2021 um 14:10 Uhr

Ortenaukreis

Was ist heute wichtig, welche aktuellen Entwicklungen gibt es? Die Nachrichten zum Coronavirus in der Ortenau im Newsblog.

Donnerstag, 21. Oktober, 14.30 Uhr: Die Corona-Infektionszahlen in Baden-Württemberg erreichen seit zwei Wochen Höchstwerte. Das macht sich auch auf den Intensivstationen bemerkbar. Die Warnstufe könnte bald erreicht sein.

Donnerstag, 21. Oktober, 14.25 Uhr: Die 140 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Mittwoch an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (8), Appenweier (1), Biberach (12), Ettenheim (2), Friesenheim (8), Gengenbach (3), Hohberg (3), Kappelrodeck (1), Kehl (11), Kippenheim (3), Lahr (29), Lauf (1), Mahlberg (3), Meißenheim (1), Nordrach (1), Oberharmersbach (4), Oberkirch (3), Offenburg (18), Ortenberg (1), Ottenhöfen (1), Renchen (1), Rheinau (5), Rust (1), Sasbach (3), Schutterwald (3), Schwanau (2), Seelbach (2), Willstätt (2) und Zell am Harmersbach (5).

Mittwoch, 20. Oktober, 17.30 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 140 neuen Corona-Fällen. Die Inzidenz steigt auf 97,6. 207 Corona-Patienten werden landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 3,14.

Mittwoch, 20. Oktober, 17 Uhr: Im Ortenaukreis gibt es aktuell 15 sensible Einrichtungen (Pflegeheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderung, medizinische Einrichtungen etc.), die von Corona betroffen sind. Bei neun handelt es sich um Einzelfälle, bei sechs um einen Ausbruch mit mehr als fünf Personen. Laut Landratsamt sind inzwischen fast 265 000 Personen im Ortenaukreis und damit 61,2 Prozent der Bevölkerung vollimmunisiert, ungeimpft sind 35,9 Prozent.
In der Zeit vom 1. August bis 19. Oktober waren unter den insgesamt im Ortenaukreis infizierten Personen über 80 Prozent nicht geimpft. 19,51 Prozent der Infizierten waren vollständig geimpft.
Dienstag, 19. Oktober, 17.10 Uhr: Bei städtischen Veranstaltungen in Lahr haben neben Geimpften und Genesenen weiterhin auch Getestete Zutritt.

Dienstag, 19. Oktober, 17 Uhr: 84 weitere Infektionen und zwei Todesfälle meldet das Landesgesundheitsamt am Dienstagabend. Die Inzidenz liegt bei 83,2.

Montag, 18. Oktober, 20 Uhr: Elf weitere Infektionen und zwei Todesfälle meldet das Landesgesundheitsamt am Montagabend. Die Inzidenz liegt bei 82,8.

Montag, 18. Oktober, 11 Uhr: Die 168 von Freitagnachmittag bis Sonntag bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen Achern (7), Appenweier (3), Bad Peterstal-Griesbach (2), Berghaupten (1), Biberach (13), Ettenheim (6), Friesenheim (4), Gengenbach (1), Haslach (3), Hausach (4), Hohberg (9), Hornberg (1), Kappel-Grafenhausen (2), Kehl (10), Kippenheim (5), Lahr (38), Lauf (2), Mühlenbach (1), Oberharmersbach (4), Oberkirch (5), Offenburg (21), Oppenau (1), Ortenberg (4), Ottenhöfen (2), Rheinau (1), Ringsheim (2), Rust (1), Sasbach (1), Sasbachwalden (1), Schuttertal (1), Schutterwald (3), Seelbach (3), Steinach (2), Willstätt (3) und Zell a.H.(1).
Sonntag, 17. Oktober, 17.30 Uhr: 38 Infektionen meldet das Landesgesundheitsamt am Samstagabend. Die Inzidenz steigt auf 90,6.

Samstag, 16. Oktober, 20 Uhr: 52 Infektionen meldet das Landesgesundheitsamt am Samstagabend. Die Inzidenz sinkt leicht auf 84,4.

Freitag, 15. Oktober, 20 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Freitagabend 78 weitere Infektionen im Ortenaukreis. Die Inzidenz steigt auf 84,6.

Donnerstag, 14. Oktober, 20 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Donnerstagabend 62 weitere Infektionen sowie zwei Todesfälle im Ortenaukreis. Insgesamt starben seit Beginn der Pandemie 595 Menschen an oder mit Covid-19. Die Inzidenz sinkt auf 79,8.

Mittwoch, 13. Oktober, 17.50 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwoch 97 Neuinfektionen im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 81,8 und damit leicht über dem Wert von Dienstag.

Mittwoch, 13. Oktober, 16 Uhr: Mehr als 262 000 Menschen und damit 60,7 Prozent der Bevölkerung im Ortenaukreis sind vollimmunisiert, erstgeimpft sind mehr als 276 000 Menschen (63,9 Prozent). In der Zeit vom 1. August bis 12. Oktober waren laut Landratsamt unter den insgesamt im Ortenaukreis infizierten Personen 82,27 Prozent nicht geimpft. 17,73 Prozent der Infizierten waren vollständig geimpft. Im Ortenaukreis gibt es aktuell sechs sensible Einrichtungen, die betroffen sind. Bei vier handelt es sich um Einzelfälle, bei zwei um einen Ausbruch. An drei Schulen sind eine oder mehrere Klassen/Gruppen in Quarantäne.
Dienstag, 12. Oktober, 18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Dienstag 85 Neuinfektionen im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 80,2 und damit leicht unter dem Wert von Montag.

Dienstag, 12. Oktober, 18 Uhr: In dem Altenpflegeheim Haus Rebenblüte in Kippenheim hat es einen Corona-Ausbruch gegeben. Inzwischen sind 26 Bewohner sowie zwölf Mitarbeitende positiv auf das Virus getestet worden. Das teilen das Gesundheitsamt des Ortenaukreises und die Benevit-Gruppe als Betreiber des Pflegeheims mit. Der Großteil der Infizierten ist geimpft und zeigt nur milde Symptome. Auch im Pflegezentrum Kenk in Herbolzheim gibt es einen größeren Corona-Ausbruch. Hier gibt es drei Todesfälle im Zusammenhang mit Corona.

Weitere Infos im Artikel.

Montag, 11. Oktober, 17.15 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Montagabend eine Neuinfektion im Ortenaukreis sowie zwei weitere Todesfälle. Die Inzidenz liegt bei 83,7.

Montag, 11. Oktober, 15 Uhr: Die 155 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises von Freitagnachmittag bis Sonntag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen Achern (9), Appenweier (1), Bad Peterstal (3), Biberach (3), Ettenheim (5), Friesenheim (3), Gengenbach (2), Hausach (1), Hohberg (3), Kappel-Grafenhausen (2), Kehl (21), Lahr (47), Lauf (1), Mahlberg (4), Neuried (3), Oberharmersbach (1), Oberkirch (3), Offenburg (18), Renchen (1), Rheinau (1), Rust (1), Schuttertal (2), Schutterwald (9), Schwanau (2), Seelbach (1), Steinach (1), Willstätt (3) und Zell am Harmersbach (4).
Montag, 11. Oktober, 9 Uhr: Von diesem Montag an kosten Antigen-Schnelltests meistens Geld. Ungeimpfte brauchen den Testnachweis etwa, um ins Restaurant zu gehen. Ob die Bezahlpflicht sinnvoll ist, bleibt auch in der BZ-Redaktion umstritten.
Sonntag, 10. Oktober, 18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 29 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 96. Landesweit werden 187 Covid-19-Patienten auf Intensivstationen behandelt.
Samstag, 9. Oktober, 10.45 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 68 neuen Corona-Fällen. Die Inzidenz liegt bei 91. 195 Corona-Patienten werden landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 2,12.

Freitag, 8. Oktober, 18 Uhr: Die Stadt Lahr konnte einige Kindertagesstätten in dieser Woche nicht mit Schnelltests beliefern. Nun ist das Problem behoben. Im Gegensatz zu Freiburg sind in Lahr kaum Corona-Fälle in Kitas und Schulen bekannt.
Freitag, 8. Oktober, 10.45 Uhr: Die 94 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Donnerstag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (3), Berghaupten (2), Biberach (1), Ettenheim (5), Friesenheim (2), Gengenbach (1), Hausach (1), Hohberg (2), Kappel-Grafenhausen (2), Kehl (9), Kippenheim (5), Lahr (23), Lauf (1), Mahlberg (2), Nordrach (1), Oberkirch (7), Offenburg (10), Ottenhöfen (1), Rust (2), Sasbach (2), Sasbachwalden (1), Schutterwald (4), Schwanau (1), Willstätt (4), Wolfach (1) und Zell am Harmersbach (1).

Donnerstag, 7. Oktober, 20 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Donnerstagabend 94 Neuinfektionen im Ortenaukreis. Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt auf 86,5. Außerdem berichtet das Amt von einem weiteren Todesfall im Zusammenhang mit Covid-19. Damit steigt die Zahl der Todesfälle auf 591.

Mittwoch, 6. Oktober, 17.10 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet am Mittwochabend 93 Neuinfektionen im Ortenaukreis. Die Sieben-Tages-Inzidenz steigt auf 77.
Mehr als 260.000 Personen im Kreis und damit 60,2 Prozent der Bevölkerung sind vollimmunisiert. Vom 1. August bis 5. Oktober waren unter den im Ortenaukreis infizierten Personen 82,69 Prozent nicht geimpft, 17,31 Prozent vollständig geimpft.

Mittwoch, 6. Oktober, 15.50 Uhr: Die 91 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises am Dienstag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (6), Appenweier (2), Bad Peterstal-Griesbach (1), Biberach (1), Durbach (1), Ettenheim (2), Friesenheim (1), Gengenbach (3), Gutach (1), Hausach (1), Hohberg (1), Kappel-Grafenhausen (1), Kappelrodeck (1), Kehl (3), Kippenheim (2), Lahr (18), Lauf (2), Lautenbach (1), Mahlberg (3), Meißenheim (1), Neuried (1), Oberkirch (2), Offenburg (21); Oppenau (2), Ortenberg (1), Renchen (3), Rust (2), Schutterwald (1), Schwanau (3), Steinach (1), Willstätt (1) und Wolfach (1).

Dienstag, 5. Oktober, 18.15 Uhr: Das Landesgesundheitsamt meldet 91 Neuinfektionen in der Ortenau. Die Sieben-Tages-Inzidenz liegt bei 71.

Dienstag, 5. Oktober, 15 Uhr: Die Termine für die nächsten Impfangebote im Lahrer Bürgerpark stehen fest: Die Aktionen in der Kita Plus, Mauerweg 9, finden am Freitag und Samstag, 8. und 9. Oktober, jeweils ab 17 Uhr statt. Geimpft werden Menschen ab 16 Jahren. Sofern eine erziehungsberechtigte Person dabei ist und einwilligt, werden auch Jugendliche im Alter von zwölf bis 15 Jahren geimpft. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Krankenkassenkarte ist mitzubringen. Ziel ist, dass in den nächsten Wochen regelmäßige Impfaktionen im Lahrer Bürgerpark stattfinden – jeweils freitags und samstags ab 17 Uhr.
Sonntag, 3. Oktober, 18 Uhr: Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 83,2. Im Vergleich zum Vortag wurden 28 neue Fälle gemeldet. In Baden-Württemberg werden 177 Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen behandelt, die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,97.

Freitag, 1. Oktober, 14 Uhr: In den großen Kreisstädten der Ortenau wird es weiter mobile Impfangebote geben. Zweimal im Monat werden die offenen Angebote bis Jahresende ermöglicht, darunter auch im Lahrer Bürgerpark. Ein kleines Kontingent an Impfstoff wird am Samstag, 2. Oktober, in der Kita Plus, Mauerweg 9, vergeben. Beginn ist um 15 Uhr.
Mittwoch, 29. September, 17 Uhr: Im Zalando-Logistikzentrum auf dem Lahrer Flugplatzareal hat es vergangene Woche mehr als 50 Corona-Infektionen gegeben. Der Betrieb läuft weiter, für Mitarbeiter gilt nun die 3G-Regel. Laut dem aktuellen Bericht des Landratsamts gibt es keine weiteren Firmen im Ortenaukreis mit mehr als fünf Infektionen. Vier "sensible Einrichtungen" im Kreis seien indes von Corona betroffen, bei drei handele es sich um Einzelfälle, bei einer um einen Ausbruch. Zudem gebe es zwei Schulen und eine Kindertageseinrichtung, bei denen eine oder mehrere Klassen/Gruppen in Quarantäne sind. Laut Landesgesundheitsamt werden derzeit in Baden-Württemberg 182 Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen behandelt.
Dienstag, 28. September, 17 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 95 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis und einem Todesfall. Die Inzidenz liegt bei 72,4. Aktuell werden 184 Covid-19-Patienten landesweit auf Intensivstationen behandelt.
Montag, 27. September, 17 Uhr: Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 74. In Baden-Württemberg werden 200 Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen behandelt, das sind elf neue Fälle. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt und liegt bei 2,25.
Sonntag, 26. September, 18 Uhr: Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 89. In Baden-Württemberg werden 189 Patienten mit Covid-19 auf Intensivstationen behandelt, die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 1,2.
Samstag, 25. September, 17 Uhr: Hausarztpraxen werden in der nächsten Phase der Impfkampagne besonders wichtig. Die Pandemiebeauftragte Doris Reinhardt blickt im BZ-Interview voraus.
Freitag, 24. September, 17.30 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 51 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis. Die Inzidenz im Kreis liegt bei 88,5. Landesweit werden 192 Corona-Patienten auf Intensivstationen behandelt.
Freitag, 24. September, 17 Uhr: Am Samstag, 25. September, wird zum letzten Mal im Lahrer Bürgerpark geimpft. Die Oberbürgermeister im Ortenaukreis wollen aber weiterhin mobile Impfangebote. Sie haben sich an Landesgesundheitsminister Manfred Lucha gewandt und bitten um Unterstützung.
Mittwoch, 22. September, 19 Uhr: Mehr als die Hälfte der Menschen im Ortenaukreis ist vollimmunisiert (59 Prozent), erstgeimpft sind 269 877 Personen und damit 62,4 Prozent (Stand 21. September). In der Zeit vom 1. August bis 21. September waren unter den insgesamt im Ortenaukreis Infizierten 83,83 Prozent ungeimpfte Personen, 16,17 Prozent der Infizierten waren vollständig geimpft, teilt das Landratsamt mit. Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 91,3. Landesweit werden 202 Covid-Patienten auf Intensivstationen behandelt.
Montag, 19. September, 17.30 Uhr: 209 Covid-19-Patienten werden landesweit auf Intensivstationen behandelt. Die Hospitalisierungsinzidenz im Land liegt bei 1,94. Nach elf neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis liegt die Inzidenz auf Kreisebene bei 86,2.

Montag, 19. September, 9 Uhr: In Baden-Württemberg liegt die Hospitalisierungsinzidenz bei 1,83. 208 Covid-19-Fälle werden aktuell auf Intensivstationen behandelt. Somit gilt die Basisstufe. Erreicht oder übersteigt die Zahl der Covid-Intensivpatienten im Land zwei Werktage in Folge 250 beziehungsweise 390, tritt die Warn- beziehungsweise Alarmstufe in Kraft. Die Inzidenz im Ortenaukreis liegt bei 93,4. Die 156 vom Gesundheitsamt des Ortenaukreises von Freitagnachmittag bis Sonntag an das Landesgesundheitsamt übermittelten und bestätigten neuen Covid-19-Fälle im Ortenaukreis stammen aus Achern (15), Appenweier (2), Berghaupten (1), Durbach (1), Ettenheim (3), Friesenheim (6), Gengenbach (4), Gutach (2), Haslach (2), Hohberg (2), Kappel-Grafenhausen (1), Kehl (14), Kippenheim (1), Lahr (42), Lauf (1), Mahlberg (2), Neuried (2), Nordrach (1), Oberkirch (3), Offenburg (29), Ohlsbach (1), Oppenau (1), Renchen (5), Rheinau (2), Ringsheim (2), Rust (3), Sasbachwalden (1), Schwanau (3), Willstätt (2) und Wolfach (2).
Sonntag, 19. September, 18 Uhr: Die Hospitalisierungsinzidenz ist eine neue Maßzahl für die Corona-Regeln. Sie steigt allerdings nachträglich und erfasst nicht alle Fälle. Der Meldeverzug verschärft das Problem zusätzlich.

Freitag, 17. September, 8 Uhr: Noch bis Ende September finden im Lahrer Bürgerpark regelmäßige Angebote des mobilen Impfteams (MIT) des Ortenaukreises statt. Die nächsten Termine sind: Heute, Freitag, 17. September, 17 bis 20 Uhr, und morgen, Samstag, 18. September, 12 bis 16 Uhr, jeweils in der Kita Plus im Bürgerpark, Mauerweg 9. Das Landesgesundheitsamt berichtete derweil am Donnerstagabend von 78 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis.
Mittwoch, 15. September, 15.50 Uhr: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Ortenaukreis ist vollimmunisiert (58,1 Prozent), erstgeimpft sind 266 627 Personen und damit 61,6 Prozent (Stand 12. September). In der Zeit vom 1. August bis 14. September waren unter den insgesamt im Ortenaukreis Infizierten 86,1 Prozent ungeimpfte Personen, 13,99 Prozent der Infizierten waren vollständig geimpft. Das hat das Landratsamt am Mittwoch mitgeteilt.
Mittwoch, 15. September, 15.45 Uhr: Basisstufe, Warnstufe, Alarmstufe: Baden-Württemberg hat eine neue Corona-Verordnung. Die Regeln treten in Kraft, wenn die Belastung der Krankenhäuser mit Covid-Patienten bestimmte Werte erreicht.
Mittwoch, 15. September, 8 Uhr: Das Land wird seine Impfkampagne auch nach der Schließung der Impfzentren Ende September fortsetzen. Mobile Impfteams werden für drei Monate an Kliniken angesiedelt – auch in Freiburg und Offenburg.
Dienstag, 14. September, 17 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 79 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 75.
Montag, 13. September, 18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet am Montagabend von 13 neuen Corona-Fällen und drei Todesfällen im Zusammenhang mit dem Virus im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 78.
Montag, 13. September, 11 Uhr: 124 neue Corona-Fälle im Ortenaukreis sind von Freitagnachmittag bis Sonntag übermittelt worden. Sie stammen aus Achern (11), Appenweier (2), Berghaupten (1), Ettenheim (3), Friesenheim (8), Gengenbach (6), Haslach (2), Hausach (1), Hohberg (2), Hornberg (1), Kappel-Grafenhausen (1), Kappelrodeck (2), Kehl (9), Kippenheim (2), Lahr (28), Lauf (2), Mahlberg (4), Meißenheim (1), Mühlenbach (1), Neuried (2), Oberkirch (5), Offenburg (16), Oppenau (2), Rheinau (4), Sasbach (1), Schwanau (3) und Wolfach (4). Weitere Informationen gibt es unter http://www.ortenaukreis.de/corona_fallzahlen und http://www.intensivregister.de/#/intensivregister
Sonntag, 12. September, 18 Uhr: Seit rund einem Monat darf in den Diskotheken des Landes wieder getanzt werden. Im Club "Mensch Meier" am Lahrer Flugplatz rückt Corona immer weiter in den Hintergrund, je später der Abend wird.
Donnerstag, 2. September, 18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 96 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis. Die Inzidenz steigt und liegt nun bei 76,3. Die neuen Covid-19-Fälle stammen aus Achern (7), Appenweier (7), Berghaupten (3), Ettenheim (3), Friesenheim (6), Gengenbach (2), Hausach (2), Hohberg (3), Kehl (10), Lahr (20), Neuried (1), Oberkirch (5), Offenburg (10), Ottenhöfen (2), Renchen (1), Rheinau (4), Ringsheim (1), Rust (1), Schutterwald (2), Schwanau (1), Seebach (1), Steinach (1) und Willstätt (3).

Mittwoch, 1. September, 18 Uhr: Das Landesgesundheitsamt berichtet von 61 neuen Corona-Fällen im Ortenaukreis. Die Inzidenz liegt bei 64,5.
Mittwoch, 1. September, 16 Uhr: Mehr als die Hälfte der Bevölkerung im Ortenaukreis ist vollimmunisiert (56,8 Prozent), erstgeimpft sind inzwischen rund 261,437 Personen (60,4 Prozent, Stand 29. August 2021). In der vergangenen Woche (18. bis 25. August) trugen 63 Prozent der positiven PCR-Labor-Ergebnisse die Variante Delta (Erstnachweis in Indien). Bei 0,5 Prozent der positiven PCR Ergebnisse wurde die Variante Gamma nachgewiesen, bei 3 Prozent der Proben war der Test aus technischen Gründen nicht auswertbar und bei 33 Prozent der Proben gibt es Hinweise auf die Delta Variante, teilt das Landratsamt mit.