Ringe für den Nachwuchs

Nicht alle Eimeldinger Jungstörche haben überlebt

Ulrich Senf

Von Ulrich Senf

Fr, 29. Mai 2020 um 12:04 Uhr

Eimeldingen

BZ-Plus Beim Beringen der Jungstörche hilft sogar die Feuerwehr mit der Drehleiter. In der Gemeinde finden sich gleich vier Nester. Doch der Ansiedelung werden auch Grenzen aufgezeigt.

Jahrelang hat man sich in Eimeldingen um die Ansiedlung von Störchen gekümmert. Inzwischen finden sich in der Gemeinde gleich vier Nester, zwei auf der Kirche, eines auf dem Alten Rathaus und ein viertes Nest in Sichtweite in der hohe Tanne im Ochsengarten. Entsprechend spektakulär fällt es denn auch aus, wenn wie am Donnerstag der Nachwuchs beringt wird – mit Hilfe der großen Drehleiter der Weiler Feuerwehr. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ