Kommentar

Nicht alles was Influencerinnen machen, ist Werbung

Christian Rath

Von Christian Rath

Do, 09. September 2021 um 22:03 Uhr

Kommentare

BZ-Plus Kosmetik, Mode, Accessoires – Influencer und Influencerinnen werben für viele Dinge. Doch nicht jedes Mal, wenn sie für etwas schwärmen, ist das gleich Werbung. Da hat der BGH recht.

Das Internet verändert vieles, auch die Werbung. Ein neues Phänomen der letzten fünfzehn Jahre ist die sogenannte Influencer-Werbung. Gemeint sind Internet-Nutzer, die so viele Anhänger ("Follower") haben, dass sie ihren Einfluss (englisch: influence) zu Geld machen können. In der klassischen Werbung werden bekannte Fernsehstars wie Thomas Gottschalk als Werbeträger engagiert. Ein Influencer oder eine Influencerin muss dagegen nicht bekannt sein. Sie kann einfach anfangen, Fotos und Videos zu veröffentlichen und sich Schritt für Schritt ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung