Nichts geht mehr

ali

Von ali

Mi, 30. Dezember 2020

Kegeln

Kegel-Bundesligen starten erst wieder im September.

Der Deutsche Keglerbund Classic (DKBC) hat die Saison 2020/2021 komplett abgebrochen und wird erst im September 2021 den Spielbetrieb mit der neuen Runde wieder aufnehmen. An der Ligeneinteilung, der Ligenstruktur und dem Spielplan wird sich nichts ändern. Diese Entscheidung betrifft die ersten und zweiten Bundesligen. Zudem hat der DKBC alle nationalen Wettbewerbe abgesagt.

Der Sportkegler- und Bowlingverband Südbaden (SKVS) hat beschlossen, dass die Saison ohne Wertung auf freiwilliger Basis fortgesetzt werden kann, sobald es die Corona-Pandemie und die damit einhergehenden Regelungen der Bundesregierung zulassen. Argumentation ist, dass man vielleicht schon im Frühjahr wieder kegeln und die vielen Kegelbahnbetreiber somit unterstützen kann. Der Schadenersatzanspruch, der dem KSV Hölzlebruck als Folge eines Urteils von Anfang September 2020 zuerkannt wurde, ist bis heute nicht reguliert worden. "Über die Hinhaltetaktik des DKBC sind wir mittlerweile sehr verärgert und frustriert", sagt Alisa Reichmann vom KSV Hölzlebruck.