Bundesliga

Niederlage am Main: Freiburg verliert 0:1 in Frankfurt

Michael Dörfler  und Philipp Schulte (Live-Ticker)

Von Michael Dörfler (Spielbericht) und Philipp Schulte (Live-Ticker)

Sa, 23. August 2014 um 14:56 Uhr

SC Freiburg

Eine Niederlage zum Auftakt: So hatte sich der SC Freiburg den ersten Spieltag nicht vorgestellt. Mit 0:1 verlor die Streich-Elf unnötig in Frankfurt. Beste Chancen zum Ausgleich wurden ausgelassen.

Eine Viertelstunde war rum, als die Reisegesellschaft des SC Freiburg in der Wirklichkeit zurück war. Haris Seferovic hatte soeben das 1:0 für die Frankfurter Eintracht erzielt, weil der Strafraum der Freiburger kurzfristig in einen Flippertisch umfunktioniert worden war. Wild sprang der Ball zwischen den Beinen von Freund und Feind umher, bis schließlich ein Abpraller vor den Füßen des frisch an den Main umgezogenen Eidgenossen sprang, der seinem Landsmann Roman Bürki im Freiburger Kasten ein ebenso frühes wie unnötiges Frusterlebnis bescherte.
Lange Gesichter auf der Freiburger Bank, und der zahlenmäßig mehr als respektable Anhang der Breisgauer stellte für kurze Zeit das selbstverordnete Hüpfprogramm ein. Dabei machte der Sportclub gleich von Anfang an eine gute Figur. Das Spiel der zunächst ohne Felix Klaus angetretenen Freiburger wirkte weit organisierter als das der Gastgeber. Die aber, das muss konstatiert werden, wirkten im Angriff hungriger und zielstrebiger. Insbesondere Seferovic, mit dessen Kauf auch mal die Freiburger liebäugelten, erwies sich als ständiger und unangenhmer Gefahrenherd.
Guédé Unruheherd, Mehmedi fleißig
Beim Sportclub fehlte im Offensivspiel noch etwas das Feintuning. Der in der Spitze operierende Karim Guédé war zwar ständig unterwegs und geriet zum erwarteten Unruheherd in der Frankfurter Abwehr. Große Chancen waren für die Freiburger aber kaum zu registrieren. Der fleißige Admir Mehmedi (13.) versuchte es zwar mal aus der Distanz, und auch Mike Frantz (34.) fand sich in aussichtsreicher Position, doch konnte der gute Eintracht-Schlussmann Kevin Trapp stets ruhig durchatmen.
Mit Felix Klaus für Mike Frantz kam der SC aus der Kabine und zog das Tempo sogleich spürbar an. Die Freiburger hatten gemerkt, dass die Frankfurter an diesem Tag nicht das bessere Team waren, sondern in erster Linie davon profitierten, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung