Debatte um Polder Wyhl/Weisweil

"Niemand kann ernsthaft gegen Hochwasserschutz sein"

Martin Wendel

Von Martin Wendel

Fr, 15. Juli 2022 um 20:20 Uhr

Wyhl

BZ-Plus Wasserbauingenieur Bertold Treiber und Wolfgang Köbele von der BI Trockene Keller weisen die jüngste Kritik von Rheinanliegern am Mittel- und Niederrhein zurück. Man sei solidarisch beim Hochwasserschutz, wehre sich aber gegen die geplanten künstlichen Flutungen.

Große Defizite im Hochwasserschutz hat die Hochwassernotgemeinschaft Rhein in einer Stellungnahme zum Polder Wyhl/Weisweil ausgemacht und sich irritiert gezeigt über Diskussionen, ob der Polder überhaupt notwendig sei (die BZ berichtete). Bertold Treiber, ehemaliger Bürgermeister von Rheinstetten, Wasserbauingenieur und als Experte für die Rheingemeinden bei der Erörterung dabei, ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

12,40 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung