Sperrgebiet

Noch kein Ende der Umwege am Kahlenberg

Hagen Schönherr

Von Hagen Schönherr

Do, 25. Juni 2009 um 16:13 Uhr

Herbolzheim

In die Planungen für einen neuen Zugangsweg auf den Kahlenberg am Tagesbruch-Sperrgebiet kommt Bewegung. Der Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) wird prüfen, ob der bisherige Weg doch wieder freigegeben werden kann.

HERBOLZHEIM. In die Planungen für einen neuen Zugangsweg auf den Kahlenberg am Tagesbruch-Sperrgebiet kommt Bewegung. Der Zweckverband Abfallbehandlung Kahlenberg (ZAK) wird zusammen mit der Bergbaubehörde prüfen, ob der bisherige Weg doch wieder freigegeben werden kann. Alternativ ist eine konkrete Ausweichroute geplant.

Es sind nur 150 Meter, die Winzern, Bürgern und Grundstückseigentümern fehlen, um ohne Umwege auf den Kahlenberg zu gelangen. Doch liegen sie genau am Rande eines Sperrgebiets, das im ...

Bereits Abonnent/in? Anmelden

Jetzt diesen Artikel lesen!

BZ-Digital Basis 3 € / Monat
in den ersten 3 Monaten

  • Alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • News-App BZ-Smart
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Jetzt weiterlesen

nach 3 Monaten jederzeit kündbar

Registrieren kostenlos

  • Jeden Monat einen BZ-Abo-Artikel auf badische-zeitung.de lesen
  • Redaktioneller Newsletter
  • Kommentarfunktion
Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

Zurück

Anmeldung