Oberried

Wohnbaugenossenschaft Ursulinenhof gegründet

Erich Krieger

Von Erich Krieger

Sa, 19. März 2016

Oberried

OBERRIED. Ein Fähnlein von zwölf Oberrieder Bürgerinnen und Bürger, darunter sieben Gemeinderäte, haben am Donnerstag die seit einigen Monaten öffentlich diskutierte Wohnbaugenossenschaft aus der Taufe gehoben. Sie will auf dem unteren Teil des Ursulinengeländes nach heutiger Planung bis zu 26 Mietwohneinheiten in dreigeschossiger Bauweise errichten und soll für ihre Mitglieder durch gemeinsames, soziales und wirtschaftliches Handeln eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung zu bezahlbaren Preisen realisieren.

OBERRIED. Ein Fähnlein von zwölf Oberrieder Bürgerinnen und Bürger, darunter sieben Gemeinderäte, haben am Donnerstag die seit einigen Monaten öffentlich diskutierte Wohnbaugenossenschaft aus der Taufe gehoben. Sie will auf dem unteren Teil des Ursulinengeländes nach heutiger Planung bis zu 26 Mietwohneinheiten in dreigeschossiger Bauweise errichten und soll für ihre Mitglieder durch gemeinsames, soziales und wirtschaftliches Handeln eine gute, sichere und sozial verantwortbare Wohnungsversorgung zu bezahlbaren Preisen realisieren.

Dieses Konzept stößt in Oberried auf erhebliches Echo, denn bereits vor der formalen Gründung der Genossenschaft haben mehr als 250 Bürger schriftlich ihr Interesse an einem Beitritt bekundet und Anteilszeichnungen in Höhe von über 700 000 Euro in Aussicht gestellt. Die Gemeinde, als derzeitiger Grundstückseigner, hat sich per Gemeinderatsvotum bereits auf einen Verkauf des Baulands an die Genossen festgelegt.

Das genossenschaftlich geplante Projekt in Bürgerhand wurde im Rahmen einer längeren öffentlichen Debatte bewusst als selbstverwaltete ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ