TV-Debatte zur Europawahl

Österreich, Mindestlohn, Klima: So diskutierten die Parteichefs

Christopher Ziedler

Von Christopher Ziedler

Di, 21. Mai 2019 um 10:41 Uhr

Deutschland

BZ-Plus Der stärkste Baerbock-Moment führt zu einem AKK-Konter: Erstmals haben die Vorsitzenden aller im Bundestag vertretenen Parteien in einer TV-Debatte miteinander diskutiert.

In dieser Konstellation sind Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU), Markus Söder (CSU), Andrea Nahles (SPD), Jörg Meuthen (AfD), Christian Lindner (FDP), Bernd Riexinger (Linke) und Annalena Baerbock (Grüne) ohnehin noch nie aufeinandergetroffen. Die Erstauflage war informativ und unterhaltsam – anfangs geprägt von den aktuellen Entwicklungen in Österreich. Als "innerösterreichisches Ereignis" versuchte AfD-Chef Meuthen den Ibiza-Skandal mit den auf Video dokumentierten "inakzeptablen Verhaltensweisen" zu werten, der den Vizekanzler Heinz-Christian Strache von der FPÖ mittlerweile zum Rücktritt gezwungen hat. Das freilich sollte Meuthen, der als Einziger in der Runde für das Europaparlament kandidiert, nur schlecht gelingen – dazu sind die Vorgänge zu grotesk.

Für die Christdemokratin Kramp-Karrenbauer ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ