Ein Empfinden, das nicht alltäglich ist

Christine Storck

Von Christine Storck

Do, 13. September 2018

Offenburg

LEUTE IN DER STADT: Selina Kornmeier hat eine Selbsthilfegruppe für Hochsensible initiiert und ist auf viel Interesse gestoßen.

OFFENBURG. Sie leiden oft unter Lärm und Licht, haben ein starkes Schmerzempfinden und verarbeiten Gefühle auf einer tieferen Ebene: Hochsensible Menschen nehmen Umweltreize besonders intensiv wahr und denken viel und tiefsinnig darüber nach. In der Ortenau startet am 17. September einer neue Selbsthilfegruppe, die schon vorab auf reges Interesse stößt. Initiatorin ist Selina Kornmeier aus Renchen. Die 32-Jährige sieht ihr starkes Empfinden als Bereicherung: "Ich würde nicht tauschen wollen", sagt sie im Gespräch.

Glaubt man der kalifornischen Psychologin Elaine Aron, die das Thema in den USA und in Deutschland bekannt gemacht hat, sind etwa 20 Prozent aller Menschen hochsensibel. Das kann, so die Theorie, Vor- und Nachteile haben. Je nach Ausprägung empfinden Betroffene ihr Leben als interessant und bereichernd, oder aber sie leiden unter permanenter Reizüberflutung. Selina Kornmeier hat schon immer viel wahrgenommen, vor allem für Stimmungen hat sie einen besonderen Draht. "Früher habe ich gedacht, anderen geht es genauso", sagt sie.

Als ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ