"Zukunft wird auf lokaler Ebene gestaltet"

Helmut Seller

Von Helmut Seller

Mo, 12. Januar 2015

Offenburg

Beim Neujahrsempfang in Offenburg zieht sich das Thema Zukunftsgestaltung als roter Faden durch die Reden von Edith Schreiner und Prof. Horst Opaschowski.

OFFENBURG. 100 Millionen Euro wird die Stadt Offenburg in den nächsten vier Jahren in ihre Infrastruktur investieren – und damit Zukunft gestalten. "Wir sind jetzt verantwortlich für das, was in der Zukunft geschieht", sagte Oberbürgermeisterin Edith Schreiner in ihrer Neujahrsansprache vor rund 800 Gästen in der Oberrheinhalle. Das Thema Zukunft zog sich auch durch die Festrede von Prof. Horst Opaschowski. Der 74-jährige Zukunftsforscher zeigte höchst unterhaltsam Trends auf und gab den Gästen auch etwas Lebenshilfe mit auf den Heimweg (siehe Infobox).

GEDENKMINUTE FÜR CHARLIE
Der Jahresbeginn 2015 steht unter dem Eindruck des Terror-Anschlags in Paris – ein Thema, das auch beim Neujahrsempfang in Offenburg nicht außen vor blieb: Oberbürgermeisterin Edith Schreiner bat vor ihrer Neujahrsansprache die rund 800 Gäste in der Oberrheinhalle, sich zum Gedenken an die Opfer zu erheben. Während einer Schweigeminute wurde "Je suis Charlie" an die Leinwand über der Bühne projiziert – eine Solidaritätsbekundung mit den Nachbarn jenseits des Rheins. "Wir alles sind aufgerufen, für unsere Werte, für die Meinungsfreiheit, offen einzutreten", sagte Schreiner wenig später. Sie erinnerte daran, dass der in Paris auf der Straße hingerichtete Polizist Ahmet Merabet ein Muslim war: "Hüten wir uns also vor Diskriminierungen und Verallgemeinerungen." Nur die Solidarität ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ