Corona-Impfung

Offensichtlich wird ein Termin gleichzeitig mehreren Interessenten angeboten

Claus Eichmann

Von Claus Eichmann (Freiburg)

Mo, 11. Januar 2021

Leserbriefe

Zu: "Für die Impfung braucht man Geduld", Beitrag von Michael Saurer (Land und Region, 29. Dezember)

Wirklich schön wäre es, wenn die Impfanmeldung über die Internetseite 002-iz.impfterminservice so einfach ginge, wie von Herrn Saurer beschrieben. Meine bisherigen Erfahrungen sind leider ganz andere. Ich bin über 80, möchte mich baldmöglichst impfen lassen und habe daher unmittelbar nach Freischaltung zunächst 116117 angerufen, nach längerem Warten aber aufgelegt und die Internetseite geöffnet. Bis zur Zusendung der Freischaltcodes per E-Mail verlief alles sehr vielversprechend. Aber dann.

Die Buchung eines Termins ist mir trotz mehrerer Dutzend Versuche bis heute nicht gelungen. Fast immer erschien der Satz: "Es wurden keine Termine gefunden". Manchmal ergänzt durch die überflüssige Information: "Sie haben bisher noch keine Termine gebucht". Dazu wird der Rat erteilt: "Bis zum 16. Januar 2021 kann noch einer gebucht werden". Wie schön! Aber was ist danach? Einige Male wurde sogar ein Termin (als Tageszeit ohne Datum) angeboten, und es erschien eine Maske zum Ausfüllen der Personalien. Der ärgerliche Höhepunkt, nach dem Ausfüllen und Anklicken des Buchungsbuttons erschien jedes Mal die frustrierende Botschaft: "Der Termin ist bereits gebucht". Offensichtlich wird ein Termin gleichzeitig mehreren Interessenten angeboten und dann per Lotterieprinzip vergeben.

Jetzt bin ich erst einmal entmutigt. Diese Internetseite scheint den Stand der Digitalisierung in Deutschland perfekt widerzuspiegeln. Vielleicht werde ich es später nochmals versuchen, hoffentlich nach einem Software-Update mit weniger Frust. Claus Eichmann, Freiburg