"Olympia ist was für die Reichen"

Tobias Käufer

Von Tobias Käufer

Mi, 10. August 2016

Olympische Spiele

In weiten Teilen Rio de Janeiros spielen die Olympischen Spiele kaum eine Rolle, trotz der brasilianischen Teilnehmer.

RIO DE JANEIRO. Hochglanzbilder von brasilianischen Schönheiten und stolze Selfies aus den Arenen sind die eine Seite von Olympia. Doch in weiten Teilen der Stadt will man von den Sommerspielen einfach nichts wissen. Vor-Ort-Besuch in einer Parallelgesellschaft.

Gerade flimmern noch Rafaela Silvas Tränen über den antiquierten Schirm, doch schon geben die Männer in der Bar ein unmissverständliches Signal: "Umschalten und neues Bier." Die erste brasilianische Goldmedaille von der afro-brasilianischen Judoka wird in der Favela Rocinha zwar mit Respekt zur Kenntnis genommen. Doch wirklich wichtig ist an diesem Abend etwas Anderes. Die "Serie A" spielt und da steht ein Nachholspiel an. Atlético Mineiro trifft auf Chapecoense AF und gewinnt 3:1. Und es gibt auch noch den Klassiker zwischen den Corinthians aus Sao Paulo und Cruzeiro Belo Horizonte (1:1), ein wirklich wichtiges Spiel. Als Ex-Weltstar Robinho zum 2:0 für Atletico trifft, ist die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ