Klick-Tipps für Familien

Online Abtauchen in andere Welten

Ronja Vattes

Von Ronja Vattes

So, 03. Mai 2020 um 07:00 Uhr

Südwest

Der Sonntag Trotz Corona mit Kindern auf Weltreise gehen? Kein Problem. Und auch der Besuch von Museen und das Erleben von zahlreichen Abenteuern ist möglich – zumindest virtuell. Unsere Tipps



Werkraum Schöpflin: Kreatives für Kinder

Normalerweise wird im Werkraum Schöpflin in Lörrach gemeinsam gemalt und geknetet, getöpfert und experimentiert, aber all das ist in Corona-Zeiten nicht möglich, das Ansteckungsrisiko wäre zu groß. Doch das Team ist kurzum selbst kreativ geworden und hat ein großes, kostenloses Online-Angebot für Kinder aller Altersstufen auf die Beine gestellt.

Urlaub ist derzeit nicht erlaubt?

Dann können Kinder ihre eigene Urlaubsbox in einem Schuhkarton basteln: eine Szene am Strand mit Muscheln, Sand und Palmen. Oder lieber einen Museumsbesuch mit Miniatur-Museumsshop? Alles ist möglich – mit wenig Material und viel Phantasie.

Es werden noch Schutzmasken gebraucht?

Dann finden Kinder ab elf Jahren eine Anleitung zum Selbernähen für Masken in verschiedenen Größen. Das digitale Angebot ist vielfältig.

Kinder können zehn Tage lang auf Glücksreise gehen. Oder ihre grauen Zellen beim Gehirnjogging auf Trab bringen.

Schon mal überlegt, einen Podcast oder einen Trickfilm zu produzieren?

Auch dafür wird es auf der Internetseite des Werkraum Schöpflin bald Online-Workshops geben. Viele Angebote sind bereits online wie Ideen zum Gestalten von Postkarten, das Projekt Bilderrahmen-Kunst unter dem Motto "Neuer Glanz für alte Rahmen" oder eben das Urlaubsboxen basteln.

Weitere Angebote sollen in den nächsten Tagen und Wochen bereitstehen.

Noch in Arbeit ist ein großes digitales Projekt für Kinder:

In einer interaktiven Erlebnisreise werden Kinder von acht bis etwa zwölf Jahren buchstäblich Menschen in Italien, Burkina Faso, Indien, China und Kolumbien virtuell besuchen können, so verrät das Team des Werkraums Schöpflin in einer Pressemitteilung. "Wie ist das Leben in diesen Ländern? Was ist dort alles gleich wie hierzulande und was ist anders? Es wird gemalt, getanzt, geraten und vielleicht sogar gekocht", heißt es und weiter: "Dabei können Kinder ganz nebenbei interkulturelle Kompetenz und Toleranz erfahren, der Workshop regt ihre Phantasie und ihre künstlerischen Fähigkeiten an." Klingt vielversprechend.
Infos zu den kostenlosen Online-Workshops für Kinder unter: www.werkraum-schoepflin.de



Kinderweltreise digital

Verreisen geht ja derzeit leider nicht, aber die Welt zu entdecken, ist für Kinder dennoch möglich. Das interaktive Online-Portal kinderweltreise.de hat sich (schon Jahre vor Corona & Co.) genau das zum Ziel gemacht: Kindern die unterschiedlichen Länder und Kulturen nahezubringen sowie ihr Wissen zu erweitern. Und das kommt keineswegs staubtrocken und dröge daher.

Die Welt ist bunt, in echt und auch im Netz.

Auf der Startseite ist sie als farbenfrohe Zeichnung zu sehen, die sich näher ranzoomen lässt und so einen ersten Einblick auf Wahrzeichen oder Kurioses der entsprechenden Länder gibt – in Deutschland sind es das Brandenburger Tor, Schloss Neuschwanstein und – na ja – ein biertrinkender Bayer.

Wer über die Menüleiste eines der Länder auswählt, erfährt unter den Überschriften "Daten & Fakten", "Alltag & Kinder" Spannendes, Informatives aber auch Kritisches zu Problemen und Politik. Ergänzt wird das Ganze durch Mitmachideen und Buchtipps.

So können Kinder Dänemark kennenlernen, in dem sie selbst Smørrebrød zubereiten, in Kanada leckere Butter Tarts backen oder in China via Youtube-Video üben, mit Stäbchen zu essen. Und wer sich so ausführlich mit einem Land befasst hat, der schafft am Ende auch das jeweilige Länderrätsel spielend.
Infos gibt’s auf der Internetseite: www.kinderweltreise.de



Kostenlose Hörspiele online

Wer würde der Wirklichkeit gerade nicht am liebsten entfliehen? Mit den kostenlosen Podcasts und Hörbüchern des Vereins Ohrka ist das möglich. Anke Engelke liest das Dschungelbuch vor, mit der deutschen Synchronstimme von Johnny Depp taucht man ein in die Abenteuer des Robinson Crusoe, und Katharina Thalbach entführt in die märchenhafte Welt von Alice im Wunderland. Mehr als 150 Hörspiele, Geschichten und Reportagen gibt’s zum Anhören. Oder es geht mit Meteorologe Karsten Schwanke ins Deutsche Museum, um mehr über Blitze, Planeten und Flieger zu erfahren.

Und tröstlich in Corona-Zeiten: Auch Prominente sitzen derzeit zuhause rum. Gut so! Da haben sie genug Zeit und lesen in Videofilmen den Kindern vor.
Infos unter: www.ohrka.de

Mehr zum Thema: