Ortenau Süd zieht Bremse

Uwe Schwerer

Von Uwe Schwerer

Mi, 28. Oktober 2020

Handball Allgemein

Keine Handballspiele bis einschließlich November.

Die HSG Ortenau Süd tritt mit einem deutlichen Zeichen an die Öffentlichkeit. Sie hat sich entschlossen, angesichts der dramatisch angestiegenen Infektionen und den Erfahrungen der vergangenen Wochenenden, alle Handballmannschaften vorerst bis einschließlich November nicht am Spielbetrieb teilnehmen zu lassen. Die teilt die HSG auf ihrer Internetseite mit. "Es wird angestrebt, alle angesetzten Spiele unter Beteiligung der HSG Ortenau Süd bis einschließlich 30. November 2020 auf einen späteren Zeitpunkt zu verlegen", heißt es dort weiter. "Ein konkreter Nachholtermin für die jeweiligen Spiele kann momentan aus nachvollziehbaren Gründen nicht benannt werden", schreibt die HSG. "Sobald sich die Infektionszahlen auf ein verantwortbares Maß reduzieren, werden wir uns mit den betroffenen Vereinen bezüglich eines Nachholtermins in Verbindung setzen und den Spielbetrieb wieder aufnehmen. Dies wird frühestens im Dezember dieses Jahres sein."