Osamas Tod, Obamas Sieg

Dietmar Ostermann

Von Dietmar Ostermann

Mi, 02. Mai 2012

Kommentare

In den USA gilt al-Qaida kaum noch als Bedrohung / Die Strategie des Präsidenten hat Erfolg.

Die US-Republikaner sind empört, dass der Präsident im Wahlkampf die erfolgreiche Kommandoaktion vom 2. Mai 2011 ausschlachtet, bei der Amerikas Staatsfeind Nummer eins getötet wurde. Doch im Kampf gegen global agierende islamistische Terroristen hat Barack Obama vieles richtig gemacht.

Es entbehrt nicht einer gewissen Ironie, wenn sich ein Friedensnobelpreisträger mit seinen Kriegserfolgen brüstet. Und ganz unrecht hat das Lager des republikanischen Präsidentschaftsbewerbers Mitt Romney nicht, wenn es klagt, Obama wolle mit dem lauten Selbstlob für die Tötung Osama bin Ladens vor einem Jahr im pakistanischen Abbottabad durch ein ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung