Das Bienensterben geht weiter

Daniela Weingärtner und dpa

Von Daniela Weingärtner & dpa

Di, 08. April 2014

Panorama

Laut einer Studie der EU-Kommission geht es vor allem den Völkern Nordeuropas schlecht.

BRÜSSEL. Im Norden Europas sterben besonders viele Bienen. Das geht aus einer Studie in siebzehn EU-Staaten hervor, die die EU-Kommission am Montag in Brüssel vorstellte. In Deutschland starben 2012/2013 demnach in den Wintermonaten 13,6 Prozent der Bienenvölker, im Frühling und Sommer waren es 3,8 Prozent. Besser erging es im Winter den Bienen in Süd- und Osteuropa, schlechter im Norden und ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung