Skulpturen

Tiere in Lebensgröße – aus Schokolade

Michael Neubauer

Von Michael Neubauer

Sa, 05. Juli 2014 um 00:00 Uhr

Panorama

Frankreichs berühmter Chocolatier Patrick Roger erschafft mit Schokolade Tiere in Lebensgröße. Wir haben den Schokoholic mit dem sensiblen Geschmackssinn in seinem süßen Zoo besucht.

Braune Elefantenohren stehen senkrecht auf dem Boden, eingewickelt in Karton. Ein lebensgroßer Elefant reckt sich in die Höhe. Drei Orang-Utans blicken stumm vor sich hin. Löwen liegen auf Stahltischen. Patrick Roger hat sie alle geschaffen. Sie sind aus purer Schokolade.

Mit Krücken steht der Chocolatier in seinem Atelier in Sceaux inmitten seiner Schokoladentiere. Einer Halle einer ehemaligen Druckerei, zwanzig Kilometer vor den Toren von Paris. Roger hatte einen Motorradunfall. Es ist noch mal gut gegangen. Seit seiner Jugend fährt er gerne Motorradrennen, auch Hubschrauber kann er fliegen. Er mag den Kitzel. Man befinde sich immer ein wenig auf der Kippe, wisse nicht, ob man lebendig oder tot am Ende ankommt, sagt er. "Ich stoße an Grenzen – das ist genauso wie hier bei meiner Arbeit mit der Schokolade."

Die Schokoladenwelt verdankt Roger edle Pralinen mit Namen wie Instinct, Borneo, Corsica, Opium, Abeille, Amour oder Sauvage. Zum Schoko-Star wurde er aber auch, weil er Schokolade als Rohstoff für seine lebensgroßen Tierskulpturen verwendet. Seine sechs Filialen in vornehmen Arrondissements von Paris erkennt man sofort. Die Tiere des Schoko-Fanatikers stehen in den Schaufenstern. Mit ihren groben Oberflächen wirken sie fast wie braune Bronzefiguren. Sie locken die Kunden, lassen sie staunen und verführen sie zum Naschen.

Viele Stunden spachtelt Roger jede Woche an seinem Schokozoo herum. Auf einem Arbeitstisch liegt ein Bildband über Elefanten: Ein paar Fotos reichen ihm für seine Bildhauerei – besser: seine Schokohauerei. Und er braucht ein gutes Gefühl für die Schwerkraft, das ihn allerdings manchmal im Stich lässt. Einmal ist ihm ein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ