Plage

Wildschweine fressen sich durch Norwegen

Hannes Gamillscheg

Von Hannes Gamillscheg

Sa, 07. August 2010 um 09:19 Uhr

Panorama

Norwegens Naturbewahrer schlagen Alarm. Von Norden her arbeiten sich die riesigen Königskrabben die Küste lang gegen Süden vor und fressen den Meeresboden kahl. Und jetzt droht von Süden her die Invasion der Wildschweine.

OSLO. Vier Jahre ist es erst her, dass das erste Wildschwein seit grauer Vorzeit in freier Wildbahn erlegt wurde. Jetzt werden immer häufiger ganze Rudel mit 50 bis 100 Tieren in den Grenzgebieten zu Schweden gesichtet. Für Norwegens Wildverwaltung ist das Borstentier wie die Riesenkrabbe eine unerwünschte Art. ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos

  • BZ-Plus Artikel und BZ-Archiv-Artikel lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

BZ-Digital Basis

9,90€ / Monat

  • Lesen Sie unbegrenzt alle Artikel auf badische-zeitung.de inkl. BZ-Plus- und BZ-Archiv-Artikel
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung