Paukenschläge zum Jüngsten Gericht

Bianca Flier

Von Bianca Flier

Do, 16. Oktober 2014

Münstertal

Die Bezirkskantoreien Münstertal und Hochschwarzwald führen Brahms sakrales Meisterwerk "Deutsches Requiem" auf.

MÜNSTERTAL. In der Reihe "Konzerte in St. Trudpert" fand jetzt eine Aufführung von Johannes Brahms’ sakralem Meisterwerk "Ein deutsches Requiem" statt. Bezirkskantorin und Dirigentin Karin Karle hatte sich für die von Heinrich Poos bearbeitete Fassung mit der Instrumentalbegleitung durch zwei Klaviere und Pauke entschieden. Es sangen die Bezirkskantoreien Münstertal und Hochschwarzwald sowie die Gesangssolisten Claudia Kienzler (Sopran) und Markus Flaig (Bariton). Den Klavierpart spielten Maria Sofianska und Alfonso Gómez, die Pauke schlug Klaus Motzet.

Es war in erster Linie die Trauer um den Tod seiner Mutter und um den des Kollegen Robert Schumann, die ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ