Peking erfindet eine Journalistin

Fabian Kretschmer

Von Fabian Kretschmer

Mi, 07. April 2021

Computer & Medien

BZ-Plus Immer dreister posaunen Chinas Staatsmedien ihre Propanda-Lügen in die Welt hinaus und hetzen gegen kritische Korrespondenten.

Wenn ausländische Journalisten Chinas Menschenrechtsverbrechen kritisieren, dann streitet die Regierung sämtliche Berichte mit dem immer selben Verweis ab: Man verbitte sich eine "Einmischung in innere Angelegenheiten". Doch als die französischsprachige Kollegin Laurène Beaumond kürzlich ihren leidenschaftlichen Leitartikel "Mein Xinjiang" verfasste, wurde dieser mit Handkuss vom staatlichen Propagandasender CGTN publiziert. Darin beschreibt Beaumond ihre Erfahrungen in der muslimisch geprägten Provinz, wo sie "ein Gefühl der völligen Harmonie, des Respekts voreinander und vor allem der ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 8 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung