Pendler aus Elsass sollen fernbleiben

Bernhard Walker, Bärbel Nückles, dpa

Von Bernhard Walker, Bärbel Nückles & dpa

Di, 10. März 2020

Südwest

Erstmals sterben in Deutschland Menschen am Coronavirus / Großevents stehen vor der Absage / Ganz Italien im Ausnahmezustand.

FREIBURG. Erstmals sind in Deutschland zwei Menschen nach Erkrankungen mit dem Coronavirus Sars-Cov-2 gestorben. Das Regierungspräsidium Freiburg bittet Pendler aus dem Süd-Elsass, vorerst nicht mehr ins nahe Südbaden zum Arbeiten zu kommen. Die meisten Schulen und Kitas bleiben offen. Indes weitet die italienische Regierung Sperrungen und Einschränkungen der Bewegungsfreiheit wegen der Coronavirus-Krise auf das ganze Land aus.

» Beide Todesfälle in Deutschland wurden in NRW bekanntgegeben. Ein 78-Jähriger aus dem Kreis Heinsberg, der auch an Diabetes und Herzproblemen gelitten habe, sei an Herzversagen gestorben; das zweite Opfer ist eine 89-Jährige aus Essen, die an einer Lungenentzündung in Folge der Coronavirus-Infektion starb. Laut Robert-Koch-Institut sind hierzulande 1139 Menschen nachgewiesen ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ