Per Mausklick in virtuelle Bibliothek

Christian John

Von Christian John

Sa, 26. Mai 2012

St. Peter

Das Internet ermöglicht die digitale Zusammenführung der verstreuten Bestände aus dem ehemaligen Kloster St. Peter.

ST. PETER/FREIBURG. Seit einigen Jahren arbeiten Wissenschaftler daran, die verstreuten Bestände der barocken Klosterbibliothek St. Peter im Internet wieder zusammenzuführen. Die "Virtuelle Bibliothek St. Peter" kann nun per Mausklick besucht werden. Das Benediktinerkloster zählt zu den touristischen Höhepunkten St. Peters. Nach seiner Gründung im Jahr 1093 durch Berthold II. durchlebte das Hauskloster der Zähringer in den folgenden Jahrhunderten eine turbulente Geschichte, die von Bränden und Zerstörungen gezeichnet war.

Unter den Äbten Ulrich Bürgi (1719-1739) und Philipp Jakob Steyrer (1749-1795) erlebte das Kloster seine Blütezeit: Sowohl die Kirche als auch das Klostergebäude und der Bibliothekssaal wurden in dieser Zeit neu errichtet. Unter Abt Steyrer wuchs die barocke Bibliothekssammlung innerhalb kürzester Zeit auf rund ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ