Konflikt

Personalrat kritisiert Uniklinik Freiburg wegen Sparkurs

Holger Schindler

Von Holger Schindler

So, 06. November 2016 um 19:59 Uhr

Freiburg

Die Uniklinik will sparen. Deshalb müssen nun alle Stellen, die frei werden, drei Monate lang unbesetzt bleiben. Das hat die Klinikleitung beschlossen. Der Personalrat kritisiert diese Regelung scharf.

Erst nach drei Monaten darf eine Nachfolgerin oder ein Nachfolger eine freiwerdende Stelle übernehmen – dies besagt die neue Regel. Die Maßnahme soll mehrere Millionen Euro pro Jahr bringen. Ausgenommen ist die Pflege, alle anderen Abteilungen müssen mit der Sparmaßnahme zurechtkommen. Der Personalrat befürchtet, dass die Qualität leidet – und dass die Belastung der Mitarbeiter sich weiter erhöht. Hintergrund sind offenbar sinkende Investitionszuschüsse seitens des Landes.
"Die Klinikleitung will, dass die ...

Jetzt diesen Artikel lesen!

Entscheiden Sie sich zwischen kostenloser Registrierung und unbegrenztem Zugang, um sofort weiterzulesen.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

Registrieren

kostenlos

  • 5 Artikel pro Monat lesen

  • Redaktioneller Newsletter

  • Nutzung der Kommentarfunktion

Die eingegebene E-Mail Adresse ist bereits registriert.
Hier können Sie sich anmelden
Diese E-Mail-Adresse ist bereits registriert aber nicht aktiv.
Aktivierungslink erneut zuschicken

BZ-Digital Basis

10,90 € / Monat

  • Lesen Sie alle Artikel auf badische-zeitung.de
  • Unbegrenzter Zugang zur News-App mit optionalen Push-Benachrichtigungen
  • Entdecken Sie Südbadens kulinarische Welt mit dem BZ-Straußenführer, BZ-Restaurantführer und BZ-Vesper
  • Abonnenten der gedruckten Zeitung erhalten BZ-Digital Basis zum exklusiven Vorteilspreis

Anmeldung