Von Ost nach West

Zwei Ost-Teenager waren wenig beeindruckt von Bananen, Orangen und Schokolade

Andrea Gallien

Von Andrea Gallien

Sa, 09. November 2019 um 08:00 Uhr

Pfaffenweiler

BZ-Plus Doreen Scholtholt und Ina Brosche erlebten die Wende als Jugendliche im Osten. Heute empfinden die beiden Frauen Pfaffenweiler als ihr Zuhause .

Als die Mauer fiel, war Doreen Scholtholt 14 Jahre alt. Sie war zufrieden mit ihrem Leben auf dem Hof der Großeltern in Elsterwerda in Brandenburg, etwa 100 Kilometer südlich von Berlin. Sie ging in die achte Klasse der Oberschule, hatte Freunde, liebte das Leben auf dem Hof mit der Landwirtschaft und den vielen Tieren. Und sie liebte ihren Opa, Bürgermeister der Gemeinde und engagiert in der LPG, der landwirtschaftlichen Produktionsgenossenschaft. Weil beide Eltern berufstätig waren, seien die Großeltern ihr wichtigster Bezugspunkt gewesen. Sie habe sich in ihrer Freiheit nicht eingeschränkt gefühlt, sagt Doreen Scholtholt, "für mich war damals alles rund. In dem Alter hat man nicht viel hinterfragt".

Dann kam die Wende. Die ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ