Schreibwettbewerb Herbst 2008

Pikachu rettet alle!

Jarno Armbruster, 9 Jahre, Klasse 4 b der Markgrafenschule in Emmendingen

Von Jarno Armbruster, 9 Jahre & Klasse 4 b der Markgrafenschule in Emmendingen

Mi, 17. Dezember 2008 um 11:19 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Jarno Armbruster, 9 Jahre, Klasse 4 b der Markgrafenschule in Emmendingen

Es war einmal in der Winterzeit in New York ein Reporter, der nannte sich Hari Han. Der Reporter hatte zwei Söhne, Luca und Lauritz, und ein außergewöhnliches Tier, das nannten sie Pikachu. Das Tier hatte immer ein Schwert bei sich.

Eines Tages gingen sie auf einen Eisberg, doch da plötzlich schoss ein Yeti aus dem Gebüsch. Der Yeti rutschte auf einem Eisklotz aus und schlitterte in die Tiefe. Der Reporter wollte unbedingt ein Foto von dem Tier und rutschte hinterher. Die Kinder schrien, aber Pikachu hatte großen Spaß am Rutschen.

Als der Eisklotz endlich anhielt versuchten die Kinder rauszuklettern. Der Reporter und Pikachu waren in eine Eisspalte geraten. Sie versuchten hochzuklettern. Keiner außer Pikachu schaffte es. Er holte Hilfe. Nach ein paar Minuten kam ein Junge namens Jarno, der sie dann aus der Lücke zog. Der Reporter wollte unbedingt, dass dieses Erlebnis in die Zeitung kam. Dann gingen sie nach Hause und aßen Schokoladenkuchen.