Pogacar siegt bei Klassiker

dpa

Von dpa

Mo, 26. April 2021

Radsport

Tour-de-France-Gewinner bei Lüttich-Bastogne-Lüttich vorn.

Maximilian Schachmann kämpfte verbissen um den Anschluss, doch am letzten Anstieg war der Traum von einem Klassiker-Sieg dahin. Stattdessen holte sich Tour-de-France-Sieger Tadej Pogacar nach 259,1 Kilometern am Sonntag den Sieg beim schweren Frühjahrsklassiker Lüttich-Bastogne-Lüttich vor dem französischen Weltmeister Julian Alaphilippe und dessen Landsmann David Gaudu. Für Schachmann blieb am Ende nach dem Ritt durch die Ardennen neun Sekunden zurück der neunte Platz.

Der erst 22 Jahre alte Pogacar präsentierte sich im Zielsprint wie ein routinierter Klassiker-Spezialist. Vom Hinterrad von Alaphilippe kommend, schoss der Slowene kurz vor dem Zielstrich vorbei und siegte mit einer halben Radlänge. "Ich lebe die Radsport-Träume", sagte Pogacar und fügte hinzu: "Mir fehlen die Worte. Ich liebe dieses Rennen. Ich wusste, dass Alaphilippe einen langen Sprint fahren wird, ich hatte aber an seinem Hinterrad die höhere Endgeschwindigkeit." Beachtlich auch, wie stark sich der vierfache Lüttich-Bastogne-Lüttich-Sieger Alejandro Valverde als Vierter an seinem 41. Geburtstag präsentierte.