Oberbürgermeisterwahl Lahr

Politexperte zur Wahlbeteiligung: "Kommunalpolitik ist für die wenigsten sexy"

Christian Kramberg

Von Christian Kramberg

Di, 08. Oktober 2019 um 07:25 Uhr

Lahr

BZ-Plus Der Politikwissenschaftler Michael Wehner spricht über den Ausgang der Lahrer OB-Wahl. Er erklärt, warum die Wahlempfehlungen im Vorfeld der Kandidatin Christine Buchheit nicht geholfen haben.

BZ: Sind Sie von dem Ergebnis des zweiten Wahlgangs überrascht?
Wehner: Es war für mich ein offenes Renen, wobei Markus Ibert Alleinstellungsmerkmale hatte: Wirtschaft, bürgerliches Lager, auch das Thema Flugplatz, bei dem er sich klar positioniert hat. Christine Buchheit ist sicherlich rhetorisch brillanter, aber am Ende haben sich die Lahrerinnen und Lahrer für den bürgerlich-regionalen Kandidaten entschieden und gegen die Diplomatin – auch wenn sie sich gut präsentiert und geredet hat.

BZ: Hatte Christine Buchheit aus Ihrer Sicht eine reelle ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ