Antisemitismus

Polizei ermittelt wegen eines rechtsextremen Schriftzugs am Denzlinger Bahnhof

Sebastian Krüger

Von Sebastian Krüger

Fr, 18. Oktober 2019 um 12:52 Uhr

Denzlingen

"Juden töten ist geil – danke an Halle 2019", kritzelte ein Unbekannter auf eine Wand am Bahnhof. Die Bahn ließ den Schriftzug entfernen und die Bundespolizei ermittelt wegen Volksverhetzung.

Ein oder mehrere Unbekannte haben den Satz "Juden töten ist geil – danke an Halle 2019" auf die Rückwand der Treppe zur Unterführung am Bahnhof in Denzlingen geschrieben. Dazu wurde ein Hakenkreuz gemalt. Der Schriftzug war klein gehalten und nur aus der Nähe lesbar.

Reisender machte Vorfall publik
...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

NUR BIS ENDE MAI: 6 Monate unbegrenzt BZ-Online lesen zum halben Preis. Jetzt 50% sparen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ