Ermittlungen

Jäger erschießt versehentlich Wallach – Konsequenzen drohen

Verena Pichler

Von Verena Pichler

Fr, 28. September 2012 um 21:25 Uhr

Polizei Hochschwarzwald

In Oberried hat ein Jäger versehentlich einen Wallach erschossen. Ob der Mann weiter Jagen darf, muss nun das Kreisjagdamt entscheiden. Auch rechtlich drohen Folgen – eine Anzeige liegt vor.

Vor knapp zwei Wochen hat ein Jäger in Oberried versehentlich einen Wallach erschossen. Die Ermittlungen des Polizeipostens in Kirchzarten ergaben, dass die Anmeldung der Jagd in dieser Nacht sowohl ordnungsgemäß abgelaufen als auch sinnvoll war, da Wildschweine und Dachse derzeit immer wieder große Schäden anrichten.

Laut Polizeisprecher Mirko Steffl steht nun noch die Frage im Raum, ob der Jäger das Wild korrekt identifiziert hat, bevor er den Schuss abgab. Da das Pferd schlafend auf der Koppel lag, sei eine Verwechslung ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ