Tunisee

Polizei und Rettungskräfte ziehen positive Bilanz des Sea-You-Wochenendes

Manuel Fritsch

Von Manuel Fritsch

Mo, 15. Juli 2019 um 12:49 Uhr

Hochdorf

40.000 Menschen und wenige Probleme: Das ist die Bilanz, die Polizei und Rettungskräfte von der Sea You ziehen. Dennoch: Für das Rote Kreuz war es bislang das arbeitsreichste Wochenende des Jahres.

Polizei und Deutsches Rotes Kreuz ziehen nach dem Sea-You-Wochenende eine positive Bilanz. Die Polizei berichtet von einer friedlichen Feier. Insgesamt habe sie sich um zwei Körperverletzungsdelikte kümmern müssen, zudem wurden zwei Besucher wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt, nachdem sie sich den Anweisungen einer Polizeibeamtin widersetzt hatten und es zu Handgreiflichkeiten gekommen war. In 270 Fällen wurden verbotene Drogen gefunden, elfmal kam es zu Verkehrsverstößen, 41 Platzverweise wurden ausgesprochen.



10 Menschen mussten in die Klinik

Auch aus DRK-Gesichtspunkten verlief das Sea You-Festival zufriedenstellend, auch wenn das Wochenende für die Helfer eines der arbeitsreichsten des Jahres gewesen ist. Rund 300 Patientenkontakte gab es am Tunisee, 150 Menschen wurden behandelt, 10 Menschen in Kliniken gebracht. Grund war meist Erschöpfung, Verletzungen oder Unterkühlung. Da am Wochenende auch noch Schluchsee-Triathlon, Tauzieh-Turnier in Kirchzarten und Fußballturnier in Oberried war, hatten die Helfer alle Hände voll zu tun.