PRESSESTIMMEN

dpa

Von dpa

Di, 19. Januar 2021

Pressestimmen

Begründung entfällt

Die "Neue Osnabrücker Zeitung" widmet sich der Debatte über Sonderrechte für Corona-Geimpfte:

"Selbst wenn noch nicht abschließend geklärt ist, inwiefern Geimpfte andere infizieren können, steht aber fest, dass Geimpfte keine potenzielle Belastung für unser Gesundheitssystem mehr darstellen und dass mit der Impfung zunächst vor allem die besonders gefährdeten Gruppen geschützt sind. Damit greift ein zentrales Argument für die Einschränkungen schlicht nicht mehr."

Störender Zwischenruf

Zum gleichen Thema meint der "Nordbayerische Kurier"

aus Bayreuth:

"Der ehemalige Justizminister ist damit auf dem Holzweg. Erstens ist noch unklar, ob Geimpfte das Virus weitertragen und damit die Pandemie befördern können. Zweitens haben diese Personen ohnehin ein großes Privileg: Sie erhalten nämlich den Impfstoff, während alle anderen in der Warteschlange stehen. (...) Zu guter Letzt weiß niemand sicher, ob die Infektionslage in ein paar Monaten nicht entspannter ist als heute. Bis dahin stört ein Zwischenruf wie der von Maas nur."