PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Di, 12. Januar 2021

Pressestimmen

Übergriffe ächten

Die "Nürnberger Nachrichten" zum besseren Schutz des Bundestags:

"Auch bei uns verwischen die Grenzen allmählich. Wenn angebliche ‚Demonstranten’ meinen, sie könnten Barrieren umwerfen und sich mit der Reichsflagge vor dem Parlament postieren, dann ist einiges an Respekt verlorengegangen. Erst recht gilt das, wenn ‚Gäste’ im Bundestag am Rande einer Abstimmung Abgeordnete bedrängen. Wer hier nicht eine Entwicklung zum Schlechten erkennt, dem ist nicht mehr zu helfen. (...) Die Mehrheit der Vernünftigen muss diese Übergriffe ächten."

Merz polarisiert

Der Berliner "Tagesspiegel" über den Kampf um den CDU-Vorsitz:

"Digitalisierung, Klimaschutz, das Mitnehmen der Bürger, die sich als Verlierer der Globalisierung und Pandemie fühlen: Hier gibt es den größten Aufholbedarf. Alle drei Kandidaten sind respektabel, keine Frage, Transatlantiker und überzeugte Europäer. Keiner will einen scharfen Bruch mit der Ära Merkel. Merz ist der Favorit des konservativen, wirtschaftsliberalen Lagers, er wäre auch das größte Risiko, da er polarisiert. (...)"