PRESSESTIMMEN

afp

Von afp

Sa, 03. April 2021

Pressestimmen

Wunder Punkt

Der Berliner "Tagesspiegel" zu den potenziellen Kanzlerkandidaten:

"Die Redensart ist nicht charmant für Bürgerinnen und Bürger, aber sie trifft den wunden Punkt im Ringen der führenden Parteien um die Kanzlerkandidatur. ,Der Wurm muss dem Fisch schmecken, nicht dem Angler.‘ Sowohl in der Union als auch bei den Grünen tun sich viele Funktionärinnen und Funktionäre, die nach Stimmen fischen wollen, schwer mit der Entscheidung zwischen dem eigenen Geschmack und dem der Wählerinnen und Wähler."

Nicht verschlafen

Der "Kölner Stadt-Anzeiger"

zu einer Testpflicht an Schulen:


"Die Politik ist an einen Punkt gekommen, an dem sie zeigen muss, ob sie es ernst meint mit der konsequenten Eindämmung der Pandemie: Lässt sie es weiterhin zu, dass sich ein beträchtlicher Prozentsatz von Schülerinnen und Schülern dem Test verweigert und nimmt damit Infektionen in Kauf, oder besteht sie zum Schutz der Gesundheit auf einer Testpflicht, auch wenn das manchen nicht behagt? Noch bleibt ein wenig Zeit bis Ferienende – hoffentlich wird sie nicht ähnlich verschlafen wie im vergangenen Sommer."