BZ-Interview

Psychologe: "Weihnachten oft mit Erwartungen überfrachtet"

Moritz Lehmann

Von Moritz Lehmann

So, 24. Dezember 2017 um 08:00 Uhr

Panorama

BZ-Plus Statt Besinnlichkeit gibt es an Weihnachten in vielen Familien Streit. Warum das so ist, erklärt der Familientherapeut Björn Enno Hermans. Ein paar Tipps für ein friedliches Weihnachtsfest hat er auch.

BZ: Weihnachten soll ein Fest der Besinnung im Kreise der Liebsten sein. Die Polizeiberichte an den Feiertagen sprechen aber eine andere Sprache. Ist es besser, das Fest alleine zu verbringen?
Björn Enno Hermans: Nein. Aber man sollte schauen, welche Bedürfnisse es bei den einzelnen Menschen gibt, die das Fest gemeinsam verbringen. Weihnachten wird oft überfrachtet mit Erwartungen, Vorstellungen und scheinbaren Verpflichtungen, von denen jeder Weihnachtsfilm geradezu trieft: Die Stimmung soll harmonisch, das Essen lecker sein. Alle ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ