Behinderten-Radsport

Der Europacup in Elzach gilt als das Alpe d’Huez für Paracycler

Benjamin Resetz

Von Benjamin Resetz

Mo, 08. Juli 2019 um 18:44 Uhr

Behindertensport

BZ-Plus Viele der weltbesten Behinderten-Radsportler gehen beim Europacup in Elzach an den Start – und stellen sich dem knallharten Bergzeitfahren zur Wilhelmshöhe kurz vor Schonach.

Alle zwei Jahre wird die Gemeinde Elzach zum Epizentrum des europäischen Paracyclings. Dann tragen die Elztäler ein großes internationales Radrennen für behinderte Sportler aus – mit vielen der besten Athleten der Welt. Die sind begeistert und kommen gerne. Das Bergzeitfahren auf die Wilhelmshöhe gilt als das härteste im Rennkalender und genießt bei den Sportlern Kultstatus. So fuhren am Wochenende rund 100 Athleten aus zehn Nationen beim Europacup um Punkte und ermittelten die deutschen Meister.

Klaus Holzer ist ein vielbeschäftigter Mann – besonders wenn alle zwei Jahre das große Rennwochenende in seiner Heimatgemeinde ansteht. ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ