Welttag der Reanimation in Neustadt

Rasch und gezielt handeln kann ein Leben retten

Thomas Biniossek

Von Thomas Biniossek

Do, 17. Oktober 2019 um 16:12 Uhr

Titisee-Neustadt

Am "Welttag der Reanimation" haben Ärzte und Pfleger der Helios-Klinik gezeigt, wie man sich in einem medizinischen Notfall verhalten sollte – denn Hilfe zu leisten, ist auch rechtlich gesehen Pflicht.

Eine Frau schreit um Hilfe, fassungslos, ratlos. Ihr Mann ist eben zusammengebrochen, liegt leblos auf der Erde. Zwei Männer eilen hinzu, rütteln an dem Verletzten, stellen fest, dass er nicht mehr atmet. Einer beginnt mit der Herzdruckmassage, der andere setzt den Notruf 112 ab. Ein Defibrillator wird gebracht und ein Schock abgegeben, die Herzmassage wird weitergeführt. Wenig später sind die Rettungssanitäter zur Stelle, der Notarzt kommt und leitet die professionellen Hilfsaktionen ein: Zufuhr von Sauerstoff, Herzdruckmassage, medikamentöse Behandlung.

"Hilfe leisten ist Pflicht, sittlich und rechtlich." Oberarzt Dr. Andreas ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ