Ganz schön bunt

SP-X

Von SP-X

Sa, 04. Juli 2020

Auto & Mobilität

MODELLPFLEGE: Citroën C3.

Kleinwagen dürfen ruhig bunt sein. Citroën bietet nun für den Kleinwagen C3 besonders viele Farbspiel-Optionen. Die aktuelle dritte Generation des C3 ist seit Anfang 2017 auf dem deutschen Markt. Citroën hat ihm nun ein Facelift spendiert.

Die überarbeiteten Versionen erkennt man an einer leicht modifizierten Front. Außerdem nehmen die Franzosen neue 16- und 17-Zoll-Alus ins Ausstattungsprogramm. Je nach Variante gehören verbreiterte Kotflügel und seitliche Kunststoffbeplankungen (Airbumps) zum Lieferumfang, LED-Licht ist schon ab der Basisausstattung Serie. Insgesamt elf Außenfarben lassen sich nun mit vier Dachfarben kombinieren, so dass mit farblichen Akzenten für Nebelscheinwerfer und Airbumps sowie neuen Dachaufklebern fast 100 Möglichkeiten zur Personalisierung bestehen.

Nachgelegt haben die Franzosen auch bei Konnektivität und Assistenz. Ein Spurhaltehelfer sowie eine Verkehrszeichenerkennung sind nun verfügbar, außerdem lassen sich Smartphones mittels Mirror Link einbinden.

Die Preise beginnen bei 13 637 Euro. Die Basisvariante wird von einem 61 kW/83 PS starken 1,2-Liter-Dreizylinderbenziner angetrieben, für 17 195Euro gibt es eine Variante mit 81 kW/110 PS. Für Vielfahrer steht zudem weiterhin der 75 kW/102 PS starke 1,5-Liter-Diesel zur Wahl, der ab 18 755 Euro zu haben ist. Die Durchschnittsverbräuche werden mit 3,2 bis 4,7 Liter auf 100 Kilometer angegeben.

Alle Preise Stand 1. Juli