Zur Navigation Zum Artikel

Bücher restaurieren

Großes Büchersterben in deutschen Bibliotheken

Unsere Bücher sind in Gefahr. Sie zerfallen in den Bibliotheken und Archiven dieses Lands - und niemand scheint sie retten zu können. Weil das Geld fehlt. Weil Fachpersonal fehlt.

  • Alte Bücher sind als Kulturgut zu schützen. Foto: Frédéric Prochasson - Fotolia

Wer schreibt, bleibt: Welch ein Irrtum! Denn alles Geschriebene ist von Verfall bedroht. Das gilt nicht allein für digital erfasste Texte, deren technische Lesbarkeit bekanntlich ohnehin von eher kurzer Frist ist, wenn man sie mit der gedruckter Büchern vergleicht. Seit mehr als drei Jahrzehnten weiß man auch, dass selbst das auf Papier gedruckte Wort in seinem Bestand gefährdet ist – wenn das Papier aus den Jahren 1850 bis 1990 stammt, was für die Hälfte aller Bibliotheksbestände gilt.

Denn Mitte des 19. Jahrhunderts war die industrielle Papierproduktion von alkalischen Textilien auf saure Ausgangsmaterialien umgestellt worden, nämlich auf Holzschliff und Leim. Diese enthalten Säure, die sich über die Jahre freisetzt und die Cellulose, den Grundstoff des Papiers, abbaut. Die Folge: Das Papier bräunt stark, es wird spröde und zerbricht in kleine Teile, sobald man versucht, eine Seite umzublättern. Für die Bibliotheken ist dieser Prozess heute zu einem gewaltigen Problem geworden, das immer noch einer umfassenden Lösung harrt – auch wenn man weiß, wie es technisch zu handhaben ist.

Wobei die Gefahren fürs Papier und die Schrift darauf nicht allein von der Säure im Papier ausgehen. Es gibt zudem den sogenannten Tintenfraß – oder, scheinbar ...

BZ Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 20 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ Plus!

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 20 Artikel pro Monat kostenlos – einschließlich BZ Plus
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

 
 
 

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ