Zisch-Schreibwettbewerb Frühjahr 2020 I

Das blaue Monster

Di, 24. März 2020 um 10:41 Uhr

Schreibwettbewerb

Von Emilia Terroir, Klasse 4c, Rheinschule, Neuenburg am Rhein

B. Zetti und Betti Z. waren ganz schön in Eile. Die beiden Reporter hatten gehört, dass auf der großen Wiese hinter der Grundschule Rehe waren. Das war komisch, denn neben der Wiese war ein Wald, also liefen B. Zetti und Betti Z. zur Wiese. Dort angekommen sahen sie eine junge Frau, die mitten in den Rehen stand. B. Zetti und Betti Z. machten Fotos, das wiederum erschreckte die Rehe. Eins nach dem anderen rannte in Richtung Fluss, der gegenüber des Waldes war. Betti Z. entschuldigte sich bei der Frau, die jetzt verdutzt auf dem Boden saß.

B. Zetti überlegte: "Wieso sind die Rehe nicht im Wald?" Betti Z. dachte nach. "Vielleicht erschreckt sie etwas?", sagte die Frau. "Darf ich mich vorstellen? Ich bin Isabella, aber man nennt mich Isi." "Okay", antwortete B. Zetti, "also, lasst uns nachschauen, los!"

Kaum kamen sie im Wald an, sahen sie einen riesigen Fußabdruck. B. Zetti maß den Fußabdruck: 1,15 m. Isi zuckte zusammen. "Welches Tier hat so große Füße?", wunderten sie sich. Plötzlich knackte es hinter ihnen. Isi, B. Zetti und Betti Z. drehten sich langsam um. "Aaaaa", riefen sie erschrocken im Chor, denn hinter ihnen war ein Monster. Sie rannten los, immer weiter in den Wald. Plötzlich hielten sie an. "W...wa..wa was ist das? Es hat schwarze Hörner, neongrüne Augen und blaues Fell", stotterte B. Zetti. Betti Z. fragte plötzlich: "Wo sind wir?" Jetzt fiel es auch den anderen auf. Sie hatten sich verirrt! "Oh nein", riefen sie wieder im Chor.

In ihrer Aufregung merkten sie nicht, dass hinter ihnen das Monster war. Isi entdeckte es jetzt. "Achtung", rief sie und wollte gerade wegrennen, da merkte sie, dass das Monster seine Hand ausstreckte. B. Zetti und Betti Z. waren bereits auf seiner Hand. Isi fragte: "Ist das nicht gefährlich?" "Nein, wenn es böse wäre, würde es uns jetzt fressen", sagte B. Zetti. "Los kommt", rief Betti Z.. "Okay", antwortete Isi. Betti Z. sagte: "Los!"

Und das Monster brachte sie nach Hause, doch dann aß das Monster eine Erdbeere und plötzlich war es weg! Isi vermutete: "Vielleicht hat es eine Allergie?", "Ja, das kann sein", sagte B. Zetti. Sie verabschiedeten sich von Isi und gingen in ihr Büro.