RATSNOTIZEN

Nikolaus Bayer

Von Nikolaus Bayer

Mo, 28. September 2020

Winden im Elztal

WINDEN

Neue Tablets

Zur Verbesserung der Bedingungen für digitalen Fernunterricht wird die Hörnleberg-Grundschule jetzt mit mobilen Endgeräten ausgestattet. Der Gemeinderat beauftragte die Verwaltung, 16 mobile Tablets zur Schüler-Ausleihe anzuschaffen. Dabei folgte man der Empfehlung der Schulleitung und entschied sich unter zwei Angeboten für Geräte des Herstellers Comcom und die darin installierte, grundschulspezifische Indikon-Lernsoftware. Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 8320 Euro, die durch ein Sofortausstattungsprogramm des Landes zum "Digitalpakt Schule" fast vollständig übernommen werden. Allein den jährlichen Service zahlt die Gemeinde. Die Geräte sollen durch die Schule leihweise solchen Schülern überlassen werden, die zuhause nicht über eine entsprechende Ausrüstung verfügen.

Neue Bushaltestellen

Der Rat befasste sich noch mit einer kostspieligen, aber erst in mehreren Jahren umzusetzenden Baumaßnahme. Nach dem neuen Personenbeförderungsgesetz des Bundes soll im Öffentlichen Personen-Nahverkehr bis 2022 vollständige Barrierefreiheit erreicht werden. In Ober- und Niederwinden müssen dazu an den Hauptstraßen die Bushaltestellen umgebaut und eventuell auch verlegt werden. Bei den Kosten wird die Gemeinde als Baulastträger zu 50 Prozent nach dem Landesgemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (LGVfG) unterstützt werden. Zu diesem Zweck beauftragte der Rat die Verwaltung, die bereits nötige Aufnahme in das Programm zu beantragen. Erste Baukostenschätzungen als Antragsgrundlage gehen von 210 000 Euro aus. Eine finale Planung der Vorhaben liegt noch nicht vor. Denn der Umbau in Oberwinden wird ohnehin erst nach Fertigstellung von Tunnel und Umfahrung möglich sein.